Schloss Borotin

 

Pension Sazava

 

1/ PROJEKTZIEL:  Bertrieb von einem Pflegeheim

Das Ziel dieses Projektes ist es, Einrichtungen für ein Pflegeheim im Süden Hang eines bewaldeten Bergrückens oberhalb der Straße der ersten Klasse Nr. 19 von Zdar nad Sazavou nach Pribyslav zu errichten. Das Gebiet ist ein Teil des Landschaftsschutzparks CHKO Zdarske vrchy. Das Grundobjekt des Hotels Sazava wird komplett neu zu einer modernen Pension mit einem hohen Standard von Dienstleistungen, einschließlich einer leistungsfähigen Gastronomie, Wellness, Fitness, Rehabilitation, Erholungs- und anderen kulturellen und sozialen Funktionen renoviert. Das Objekt wird in seiner Kapazität, sowie alle Verkehrswege und sonstige Verkehrsflächen erhalten bleiben. Ein weiterer Teil des ehemaligen Erholungsareals sind selbstständige Ferienhäuser mit teilweise Folge- und Sanitäreinrichtungen. Diese separaten Ferienhäuser werden mit zwanzig neuen Doppelhäusern zum individuellen Wohnen ersetzt. Außderdem werden auf dem Gelände Parkanlagen, Kinderspielplätze, eine Fußgängerzone - eine zwischen den Häusern gepflanzte Allee mit Bänken, eine Gartenlaube, mit einem Flurkreuz, ein Spielgelände für das Pétanque-Spiel mit einem Schutzdach, und ein Quellbrunnen, mit einem Wildbach fließendem zwischen Steinen gebaut. In der Mitte im Zentrum der Alle-Gestaltung wird einen Brunnen mit einem modernen Rahmen-Glockenturm situiert, als ein Teil des Objektes von dem ökumenischen Zentrum - eine Kapelle. Es wird eine kleine moderne Architektur in einem Still von Dorfkapellen auf einem Dorfplatz sein. In diesem Raum wird eine kleine halbkreisförmigene bedekte Bühne - ein Amphitheater - situiert, außenliegende auf den stufenweisen geländegängigen Zuschauerraum, wo im Sommer kulturelle Veranstaltungen stattfinden können. Es wird auch einen Tennisplatz (Volleyball-, Fußballplatz) errichtet werden.

2/ Aufgrund der Lage der Einrichtung in einer ruhigen Zone, ist das Ziel dieses Projektes eine größtmögliche aktive Beteilung der Einwohner von dem Pflegeheim in Tätigkeiten zu Gunsten der eigenen Wohnung als auch der Umgebung des Objekts, sowie zugunsten ihrer eigenen psychischen und physischen Gesundheit. Jeder wird die Gelegenheit gegeben werden, entsprechend ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten und der eigenen gegenwärtigen Gesundheitszustand, sich in den Arbeiten an den Garten- und Parkgestalltungen, Blumen- und Sträucherpflege, als auch Handarbeiten in der Werkstatt oder im Kunstatelier beteiligen. Nicht vergessen noch das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Bevölkerung, werden regelmäßige Besuche von kulturellen Veranstaltungen und Theatervorstellungen ebenfalls stattfinden. Die Bemühung von diesen Aktivitäten ist es nicht nur ein würdiges Umfeld für das Leben von hier lebenden Senioren, aber auch eine Erfüllung des Lebens in vielen verschiedenen für Senioren interessanten und zugänglichen Aktivitäten.

3/ Weiter Ziele des Projekts:

  • Freizeitaktivitäten in der Gemeide
  • Verbesserung der Rahmenbedingungen für Unternehmen in der Region  dank erhöhter Kaufkraft der Bewohner 

 

Nutzen für die Zielgruppe:

Eingliederung von Senioren in ein aktives Leben nicht nur in dem Erholungsareal und in der Gemeinde, aber auch Sicherung des Bewusstseins für die Notwendigkeit sowie würdevolle und aktive Art und Weise der Verwendung der Zeit von älteren Menschen.

 

Aktuelle Situation:

Von der Realisation des Projektvorhabens war das Objekt des Erholungszentrums Sazava zerstörten, leer, und unbenutzt. Außerdem in der Gemeinde und ihrer Nähe gibt es eine hohe Arbeitslosigkeit, zur Arbeit ist es notwendig, in den Einzugsgemeinden oder Städten zu pendeln.

Mit zunehmendem Alter der Bewohner der Tschechischen Republik und der Südmährischen Region, gibt es zur Zeit einen ständigen Mangel an Pflegeplätzen in Pflegeheimen und Altenheimen.

 

Urbanistik